Referenzen Projekte

ThyssenKrupp-Schulte

400W-HQL mit ELS::FOKUS ersetzt

ELS-Referenz: ThyssenKrupp Schulte

Erneuerung der Beleuchtung eines Hallenschiffes am Standort Südring. Die 30 HQL 400W wurden durch 36 LED-Leuchten vom Typ FOKUS mit DALI-Steuerung ersetzt. Die Anschlussleistung konnte von 15 kW auf 6 kW mehr als halbiert werden. Die Beleuchtungstärke wurde verdreifacht!

Ein wichtiger Hinweis zu den Bildern: Bild 02 entstand in einer frühen Testphase. Ein Bereich (im Vordergrund zu sehen) wurde hier von der FOKUS-LED ausgeleucht, während ansonsten noch die Quecksilberdampfleuchten im Einsatz sind. Bild 05 ist an einem späteren Tag entstanden. Die beiden Bilder 04alt und 04neu sind am selben Tag entstanden! (Dieser seltene Direktvergleich war möglich, weil im Rahmen der Optimierung der Beleuchtung auch neue Lichtpunkte gewählt wurden und komplett neu verkabelt wurde. So konnten beide Beleuchtungen für diesen Vorher-Nachher-Vergleich direkt hintereinander eingeschaltet werden.)

Im direkten Vergleich ist sehr gut zu erkennen was es bedeutet, nicht nur die Beleuchtungsstärke zu erhöhen, sondern die Lichtqualität insgesamt zu verbessern. Der starke Gelbstich ist in der Realität alerdings nicht ganz so stark wie er auf den Bildern wirkt. Je älter die HQL-Lampen sind, umso stärker tritt bei Fotos diese Gelb-Grün-Verfärbung auf. (Die Bilder wurden mit einem iPhone6 gemacht).

Aber auch ein oft beobachteten Phänomen ist hier erkennbar - eine schärfere Schattenbildung, hervorgerufen durch die größere Helligkeit einerseits und durch das deutlich stärker gerichtete LED-Licht andererseits. Gerade darum ist es so wichtig, sorgfältig zu planen und eine wirklich gleichmäßige Ausleuchtung zu erreichen. 

Schließlich siegt man aber auch sehr schön an der Rückwand, wie tief die FOKUS abstrahlt, wie wenig sie dabei auch blendet. 

 

Zurück